Nach Ausschöpfen aller konservativen Maßnahmen lässt sich bei Fortbestehen von Schmerzen und Funktionseinschränkungen oder entsprechenden Veränderungen eine Operation nicht umgehen. Ich freue mich deshalb, auch operative Therapiemöglichkeiten in der Praxis anbieten zu können. Dabei verfügen wir über die Erfahrung von vielen tausend Eingriffen, insbesondere Kniegelenks-Arthroskopien.

Die Operationen verlaufen im eigenen OP ambulant in der Praxis in der Ihnen gewohnten und vertrauten Umgebung und durch vertrautes medizinisches Personal. Die Eingriffe können dabei sowohl in lokaler Betäubung als auch in Vollnarkose durchgeführt werden.

 

Operatives Spektrum

  • arthroskopische Verfahren am Kniegelenk: Meniskusverletzungen / Schäden, Knorpelschäden
  • am Sprunggelenk: Bandverletzungen, Knorpelschäden
  • offene chirurgische Eingriffe: an der Achillessehne, an der Hand (z.B. Karpaltunnelsyndrom, Tennisellenbogen, Schleimbeutelentfernung, etc.)
  • unkomplizierte Materialentfernung nach unfallchirurgischer Versorgung von Knochenbrüchen (Frakturen)