ortho_3DRückenschmerzen können viele verschiedene Ursachen haben: Unfälle, Verschleiß, degenerative Veränderungen der Wirbelsäule, Bandscheibenprobleme, Fehlstellung der Füße, und vieles mehr. In jedem Fall stellt der Zustand der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur – der Rumpfmuskulatur – einen wichtigen Aspekt dar. Sind hier Schwächen oder Ungleichgewichte vorhanden, so wirkt sich dies auf unsere Haltung und auf die Belastung der Wirbel und Bandscheiben aus.

Oft können Rückenschmerzen durch ein gezieltes Auftrainieren der Rumpfmuskulatur stark verringert oder sogar behoben werden. Dies belegen Studien, die wir in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsstudio VitArea mit ca. 150 Patienten durchgeführt haben.

 

3D-Rumpfkraftanalyse (MTS)

Ablauf
Der Test wird in unserer Praxis durchgeführt. Es erfolgt eine isometrische Messung sämtlicher Bewegungsachsen des Rumpfes auf dem MTS Rumpfkraftstuhl.

Zielsetzung
• Analyse der individuellen Rumpfkraft
• Aufdeckung von muskulären Kraftdefiziten
• Bestimmung muskulärer Dysbalancen
• Entwicklung eines defizitorientierten Trainingsplanes

Zielgruppe
• Rückenschmerzpatienten
• Ein sinnvoller Test für jeden sportlich Aktiven
• Der Test liefert wichtige Aspekte im Hinblick auf ein präventives Ausgleichstraining

Unsere Leistungen
• Ausführliches Aufnahmegespräch
• Rumpfkraftmessung
• PC- gestützte Testauswertung
• Ausführliche Ergebnisbesprechung mit Hinweisen und Empfehlungen
• Schriftliches Auswertungsprotokoll
• Empfehlungen zur weiteren Therapie oder Trainingsgestaltung

Dauer
Gesamt ca. 45 Minuten

Testhäufigkeit
1-2-mal pro Jahr
Empfehlenswert sind grundsätzlich 2 Messungen. Die erste stellt die Ausgangssituation dar, die zweite dokumentiert die Entwicklung und somit den Erfolg der Therapie.